Buchempfehlung: "Archetypen der Seele"

Eine Anleitung zur Erkundung Ihrer Seelenmatrix

gezeichnetes Männchen mit Buch Buchtipp

 

Eins scheinen Hochsensible in besonderem Maße miteinander zu teilen: die Freude an der Selbsterkundung, das Streben nach (Selbst-) Erkenntnis, das Bedürfnis unser Handeln und unsere Erfahrungen zu reflektieren, gewonnene Erkenntnisse in unsere Erfahrungswelten zu integrieren und Überholtes zu transformieren.

 

 

Fundstück

Als mir kürzlich eine liebe Freundin das Buch „Archetypen der Seele“ auslieh, war ich gleich fasziniert. Ein Buch wie für mich gemacht. Es berührt mich ähnlich wie die Erkenntnismodelle des Enneagramm oder des Spiral Dynamic. All diese Erkenntnismodelle lassen mich mein Leben rückwirkend besser verstehen. Sie geben mir das Gefühl, OK zu sein – so wie ich bin. Und sie unterstützen mich dabei, im Hier und Jetzt Entscheidungen im Einklang mit mir, meinen Stärken und Lernaufgaben zu treffen.

 

Was dich erwartet

Im Klappentext heißt es: „Seelische Archetypen bestehen aus sieben mal sieben Grundenergien, die die absolute Einmaligkeit, Unverwechselbarkeit und Einzigartigkeit sowie die Aufgaben eines jeden Menschen beschreiben. Sie spiegeln seine seelisch Identität.“ … „Dieses individuelle Grundmuster der Seele, die Matrix, dient dazu, ein Leben sinnvoll, wachstums- und erkenntnisfördernd zu bewältigen.“

 

Im Buch findest du Erhellendes über deinen Seelentypus (deine essentielle Seelenrolle), deine Urängste, dein Entwicklungsziel, deinen Modus, deine Mentalität, über dein Reaktionsmuster und dein Seelenalter.

 

Jedes Kapitel hält ganz besondere Erkenntnismöglichkeiten bereit. Einige Kapitel werden dich vielleicht mehr ansprechen als andere. Mich haben zunächst das Seelenalter und der Seelentypus angezogen.

 

Mehr erfahren

Alles in allem ein berührendes und inspirierendes Buch. Vielleicht hast du Lust bekommen hineinzulesen und zu erkunden, ob es auch für dich ein hilfreiches Buch sein könnte?

 

Ich bin ein Fan von „buch7.de, dem Buchhandel mit der sozialen Seite“. Deswegen findest du hier den Link zum Buch bei buch7.de.

 

Mehr über die Autoren Varda Hasselmann und Frank Schmolke erfährst du auf der Website der Autoren.

 

Viel Spaß beim Lesen!

 

zart starke Grüße

Deine Inga

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Caroline Deinert (Mittwoch, 26 Oktober 2016 21:09)

    Es braucht die rICHtige ZEIT...
    um dieses Buch zu lesen. Ich habe dieses Buch bewusst gekauft und seit ca. einem Jahr neben meinem Bett stehen. Es soll eine Literatur nur für MICH sein. Ich will einiges verstehen: mir eine Meinung zum Thema Reinkarnation bilden und meiner Lebensaufgabe näherkommen. Einige Male habe ich begonnen hineinzulesen. Es startet interessant und komplex zugleich. Weit bin ich bisher nicht gekommen. Ich bin im Jetzt zu sehr beschäftigt.

  • #2

    Inga Dalhoff (Donnerstag, 27 Oktober 2016 09:50)

    Liebe Caroline,

    danke für deinen Kommentar! Mir ergeht es ganz ähnlich. Auch ich nähere mich dem Buch schrittweise. Je nach Alltagsturbulenzen greife ich mir das ein oder andere Kapitel heraus, das mich gerade anzieht. Oft hat das Buch monatelang unberührt neben meiner Lesecouch gelegen.

    Kurzum: Auch ich finde, dass dieses Buch nichts für SchnellleserInnen ist.

    Was mich fasziniert ist, dass sich mir das Buch nicht kognitiv erschließt, sondern auf einer tiefen Seelenebene berührt.

    Um es besser erfassen zu können, treffe ich mich dann und wann mit Freunden, die dieses Buch auch gerade lesen, und tausche mich mit ihnen über die gesammelten Erkenntnisse aus. Wundervoll!

    Lieben Gruß und viel erkenntnisreiche Freude beim Lesen!

    Inga Dalhoff