Wie Sie mit Stillstand umgehen

Das Gras wächst nicht schneller, wenn Sie daran ziehen!

In der Wiese knieendes Männchen, das an Grasbüscheln zieht

Kennen Sie sie auch? Diese Phasen, in denen nichts vorangehen will? Die Technik streikt, im Hirn herrscht gähnende Leere, da fließen keine Inspirationen, da schreibt sich kein Blogartikel, da meldet sich kein Kunde und die Rückmeldungen auf vor Ewigkeiten versendete Anfragen kommen auch nicht.

 

Dauert dieser Zustand ein paar Tage an, ist noch alles OK. Auch ein paar Wochen sind noch gut zu verkraften. Bei ein paar Monaten wird es schon schwieriger. Ängste tauchen auf, finanzielle Engpässe entstehen, Selbstzweifel melden sich, der Schlaf wird unruhiger, das Gedankenkarussell dreht sich.

 

Denn obwohl Hochsensible regelmäßig Ruhe und Rückzug benötigen, sind diese Phasen des Stillstands für Unternehmer eine (finanzielle) Herausforderung. Wie Sie damit umgehen, lesen Sie hier:

 

Bin ich noch auf dem richtigen Weg? Habe ich etwas falsch gemacht? Gibt es erfolgsbremsende Muster in mir? Stehen die Sterne ungünstig?... Sollte ich mir einen Nebenjob suchen oder gar ganz aufgeben? Bin ich für die Selbständigkeit gar nicht gemacht?

 

Auch ich kenne diese Phasen. Und sie bergen Schätze. Sie prüfen meine innere Stärke, zeigen mir meine Bedürfnisse, lassen meine Kreativität wachsen und mich ungewöhnliche Lösungen finden, lassen mich hinderliche Muster entdecken und ausräumen, führen mich in die Klarheit, was ich wirklich will und welchen „Preis" ich für mein HerzBusiness bereit bin zu zahlen.

 

Tipps für den Umgang mit Stillstand

I Planen Sie Phasen des Stillstands ein, kalkulieren Sie einen tragfähigen Preis

 

Phasen des Stillstands können im unternehmerischen Alltag immer wieder auftauchen. Denn es gibt einfach kein andauerndes Wachstum. Es gibt Zeiten des Säens, des Pflegens, der Ernte und der Ruhe, des Stillstands und des Wartens.

 

Es gibt Zeiten, in denen stehen innere Wachstumsprozesse, Krankheit, die Umsorgung der Kinder oder die Pflege der Eltern, Verliebtsein, Trennung, Umzug oder eine Fortbildung, Profilschärfung oder Umorientierung im Vordergrund. Es gibt Zeiten, da stagniert die Wirtschaft oder die Branche, in der ich tätig bin, fällt in eine Krise.

 

Und die Phasen des Stillstands und der Ruhe sind definitiv leichter zu ertragen, ja sogar zu genießen, wenn ich einen guten finanziellen Puffer habe, auf den ich zurückgreifen kann.

 

1. Überprüfen Sie Ihre Preise und Ihr Sicherheitsbedürfnis. Haben Sie so kalkuliert, dass Sie Phasen des Stillstands gelassen und Ihrem Sicherheitsbedürfnis entsprechend bewältigen können?

2. Überprüfen Sie Ihre unternehmerische Vision. Ist sie stark genug, um Sie in wirtschaftlich kritischen Zeiten zu tragen? Sind Sie bereit, einen Umweg zu gehen, vielleicht einen Nebenjob oder finanzielle Unterstützung anzunehmen, wenn es finanziell eng wird?

3. Und prüfen Sie Ihre Kreativität und Flexibilität. Sind Sie bereit ganz neue Wege zu kreieren und zu gehen? Denn das macht UnternehmerInnen aus. :-)

 

II Kraft & Lösungen im Innen finden

 

Die Weisheit und die Kraft für den nächsten Schritt oder dafür, den Stillstand zu akzeptieren und mich all den damit verbundenen und nicht immer angenehmen Gefühlen hinzugeben, liegt stets im Innen.

 

So wertvoll es sein kann, Phasen des Stillstands mit Selbsterforschung, Profilschärfung, Weiterbildung & Co. zu füllen, erst die Annahme dessen was ist, bringt mir wahren inneren Frieden und die Freude und Zuversicht zurück in mein HerzensBusiness. Und aus diesem Frieden heraus entstehen sehr viel gehaltvollere Impulse für die nächsten Schritte oder aber Kraft für das Nichtstun und das Warten auf den stimmigen Moment für die nächste Aktion. Ganz nach dem Motto: "Ein Apfel fällt ganz von selbst vom Baum, wenn er reif ist."

 

Üben Sie sich schon in erfolgreichen Zeiten in der Meditation, im Vertrauen und im Nichtstun. Und denken Sie daran: „Das Gras wächst nicht schneller, wenn Sie daran ziehen."

 

Haben Sie Lust, dieses Thema mit mir und GleichgeSINNten zu diskutieren? Zum Beispiel auf Facebook oder Google+?

 

Ich freue mich auf regen Austausch und Ihre Erfahrungsberichte!

 

Herzliche und kraftvolle Grüße! Mögen Sie stets die Kraft, innere Stärke, Beharrlichkeit, Vertrauen und liebevolle Unterstützung haben, um mit Phasen des Stillstands gut umgehen zu können.

 

Ihre Inga Dalhoff

Kommentar schreiben

Kommentare: 0