9 Wege der Stressbewältigung

Stress & seine Entwicklungschancen

Blüte der Selbsterkenntnis mit Enneagramm-Symbol

Was den einen stresst, juckt den anderen oft nicht einmal. Und das liegt nicht nur daran, ob jemand hochsensibel oder normalsensibel ist. Gründe sind vielmehr unterschiedliche Lebensbewältigungs-strategien, Bedürfnisse und Ängste der Menschen.

 

Im Enneagramm habe ich Interessantes zu Stressauslösern, Stressmustern und ganz wichtig! Entwicklungschancen finden können. Denn, seien wir ehrlich: Nichts ist lästiger, als sich immer wieder in der gleichen nervenaufreibenden Situation wieder zu finden.

 

Im folgenden finden Sie eine Zusammenfassung dieser drei Aspekte für jeden der neun Persönlichkeitstypen des Enneagramms. 

 

Meine Darstellung ist sehr stark verkürzt und ohne den Anspruch auf Vollständigkeit. Sie wird dem Enneagramm als umfassendem Erkenntnismodell damit selbstverständlich nicht gerecht. Aber mir lag es am Herzen, Ihnen einen kleinen Einblick in einen Aspekt des Enneagramms zu liefern. Sie sind eingeladen, sich hier ein wenig einzulesen und bei Bedarf die reichhaltige Literatur zum Enneagramm zu konsultieren. ;-)

 

Ich bin gespannt, wie und wo Sie sich wiederfinden.

 

1 Perfektionisten

Stressauslöser: Die Konfrontation mit der eigenen Unvollkommenheit oder der Unvollkommenheit der Welt

 

Übliche Stressreaktion: Perfektionisten werden unter Stress überkritisch, streng bis selbstzerstörerisch. Sie rutschen in eine Sinnkrise, hinterfragen sich und die ganze Welt. Dabei laufen sie Gefahr zur Dramaqueen zu werden.

 

Entwicklungschance: Perfektionisten sind eingeladen, die eigene Starrheit zu überwinden und ins Spielerische und in die Leichtigkeit zu gehen. Den Blick von der (eigenen) Unvollkommenheit abzuwenden und die Schönheit und die positiven Dinge des Lebens zu würdigen.

 

2 Helfer

Stressauslöser: Selbstvernachlässigung. Die eigenen Bedürfnisse werden nicht mehr wahrgenommen und deshalb übergangen.

 

Übliche Stressreaktion: Helfer schenken anderen die Aufmerksamkeit, die sie selbst bräuchten. Dabei werden sie im Extrem manipulativ und übergriffig in dem Versuch, Anerkennung und Wertschätzung von anderen zu bekommen, die ihnen meist verwehrt bleibt. Folglich werden sie unerbittlich gegen aus ihrer Sicht Undankbare, werden wütend und gehen in eine Konfrontationshaltung.

 

Entwicklungschance: Helfer sind eingeladen, sich der eigenen Bedürfnisse bewusst zu werden, sie zu achten und sich selbst zu erfüllen bzw. um Hilfe zu bitten. Sie dürfen eine gesunde Selbstbezogenheit erlernen, die sich nicht hinter Gutmenschentum und Helfersyndrom versteckt.

 

3 Erfolgsmenschen

Stressauslöser: Misserfolg / Imageverlust

 

Übliche Stressreaktion: Erfolgsmenschen verfallen bei Stress in besonders viel Aktivität und angestrengtes Streben. Führt dies nicht zum gewünschten Erfolg (über den sie sich definieren!), erfahren sie einen heftigen Selbstwerteinbruch. Sie werden antriebslos, lustlos bis depressiv und sind kaum mehr wieder zu erkennen.

 

Entwicklungschance: Erfolgsmenschen sind eingeladen zu lernen, wie man sich einordnet und die eigenen Talente für ein größeres Ganzes, für die Gemeinschaft einsetzt.

 

4 Kreative Individualisten

Stressauslöser: Fühlen sich Individualisten gekränkt oder empfinden sie sich von anderen in ihrer ganzen Vielfalt und ihrem Tiefgang nicht wahrgenommen, verletzt und stresst sie das außerordentlich.

 

Übliche Stressreaktion: Kreative Individualisten verlieren sich bei Stress zunehmend in der Unwirklichkeit ihrer Ideen, verspüren eine große Sehnsucht nach innerer Erfüllung und Fülle im Leben. In Folge dessen machen sie sich gerne unentbehrlich, helfen anderen, klammern dabei und werden überfürsorglich bis lästig für andere.

 

Entwicklungschance: Kreative Individualisten sind eingeladen, sich in Nüchternheit und Handlungsorientierung zu üben.

 

5 Analysten

Stressauslöser: Wenn Analysten etwas nicht verstehen können, verlieren sie die geistige Orientierung und damit das Gefühl der Zugehörigkeit, was sie wiederum stresst.

 

Übliche Stressreaktion: Analysten gehen in dieser Situation in den Rückzug, um sich einen Überblick zu verschaffen, die Dinge zu sortieren, einzuordnen, zu verstehen. Irgendwann fühlen sie sich aufgrund des Rückzugs jedoch isoliert und gehen dann in einen schmerzvermeidenden Aktionismus, der bisweilen sprunghaft wirkt. Dieser Aktionismus schenkt ihnen und anderen allerdings keine Lebendigkeit oder Freude.

 

Entwicklungschance: Analysten sind eingeladen, für die eigenen Themen einzustehen und das eigene wertvolle Wissen kraftvoll und selbstbewusst weiterzugeben.

 

6 Bedenkenträger

Stressauslöser: Wenn das Vertrauen in den Selbstwert und die eigene Intuition bzw. in andere verloren geht.

 

Übliche Stressreaktion: Bedenkenträger richten unter Stress ihre misstrauische Aufmerksamkeit ins Außen. Um die innere Unruhe und den beängstigenden Vertrauensverlust zu bewältigen, flüchten sie sich in blinden Aktionismus. Sie versuchen es den Erfolgsmenschen nachzumachen und verlieren sich bis zur völligen Erschöpfung in Erfolgsstreben, Leisten & Müssen.

 

Entwicklungschance: Bedenkenträger sind eingeladen, sich in Vertrauen und Gelassenheit zu üben und sich dabei insbesondere ein gesundes Selbstvertrauen aufzubauen.

 

7 Optimisten

Stressauslöser: Konfrontation mit dem eigenen, tief sitzenden und stets ignorierten bzw. vermiedenen Schmerz, mit erlebten Verletzungen, großen Lebenseinschnitten.

 

Übliche Stressreaktion: Optimisten betonen in Stressituationen den von ihnen so geliebten Lebensgenuss über und neigen zur Problemvermeidung. In ihrem Wunsch, andere von der Wichtigkeit der Konzentration auf das Schöne im Leben zu überzeugen, werden sie reformatorisch, überkritisch und rechthaberisch.

 

Entwicklungschance: Optimisten dürfen sich auf das Abenteuer einlassen, in die Tiefe zu gehen, den eigenen Schmerz zu ergründen und zu erforschen. Dabei dürfen Sie sich in Objektivität und Realitätsnähe üben.

 

8 Die Bosse

Stressauslöser: Wenn sie Kontroll- und / oder Machtverlust erleben.

 

Übliche Stressreaktion: Bosse werden unter Stress noch kämpferischerischer als üblich. Sie agieren konfrontativ und beschuldigend und zerstören damit ihre sozialen Kontakte. Mitunter verschwinden sie ohne ein Wort des Abschieds oder mit einem großen Donnerknall von der Bildfläche, um dann unglücklich in Rückzug und Isolation zu verharren.

 

Entwicklungschance: Bosse sind eingeladen, sich mit ihrer gut versteckten weichen Seite zu versöhnen. Sie sind aufgerufen, sich selbst und anderen vermeintliche Schwächen und Weichheit zu verzeihen.

 

9 Vermittler

Stressauslöser: Erfahren Vermittler Handlungsdruck oder Konflikte, werden sie dadurch aus ihrer Zufriedenheit bzw. Harmonie gerissen. Das stresst sie außerordentlich.

 

Übliche Stressreaktion: Vermittler stellen um des lieben Friedens und der Harmonie willen die eigenen Bedürfnisse zurück. Sie geben anderen mehr und mehr Raum, verlieren sich selbst und rutschen dann in Unsicherheit, Angst und Selbstzweifel, selten auch in Rebellion.

 

Entwicklungschance: Vermittler dürfen sich in der Selbstzentrierung, der Wahrnehmung der eigenen Bedürfnisse, der Tatkraft und ein bisschen mehr (ehrlicher) Eigenwerbung üben.

 

Mögen Sie in Zukunft auch die unangenehmsten und stressigsten Situationen zu Ihrem Besten wenden können!

 

Herzlichst,

Ihre Inga Dalhoff

Kommentar schreiben

Kommentare: 0